Onycosolve Test und Erfahrungsbericht: Das NEUE Mittel gegen Nagelpilz

By | Dezember 11, 2017

Stefan, einer unserer Leser, war so freundlich und hat uns seinen Erfahrungsbericht zu Onycosolve zugeschickt. Seine Erfahrungen mit Onycosolve könnt ihr im folgenden Artikel lesen.

Onycosolve gegen Nagelpilz – Mein Erfahrungsbericht von Stefan M.

Lange habe ich mich, wie vermutlich auch viele andere, mit ständig wiederkehrendem Nagelpilz herumgequält. Vor einigen Monaten bin ich durch Zufall auf die Webseite von Onycosolve gelangt. Ich war zwar skeptisch aufgrund vieler Fehlschläge in der Vergangenheit mit allen möglichen Mittelchen, aber dachte mir, dass ein Versuch nicht schaden könne.

Was ist Onycosolve?

Onycosolve ist ein Mittel, welches auf die Bekämpfung von Nagelpilz ausgerichtet ist. Dabei spielt es keine Rolle, auf welche Weise man sich den Pilz eingefangen hat und um welche Art von Nagelpilz es sich handelt. Onycosolve wirkt lässt die unangenehmen Nagelpilz-Symptome sowie den Nagelpilz selbst verschwinden. Laut Hersteller also ein rundum Heilmittel für alle Symptome die eine Pilzinfektion mit sich bringt.

onycosolveEs bekämpft nicht nur die oben beschriebenen Symptome des Nagelpilzes, sondern es greift direkt an der Ursache des Problems und schützt daher langfristig und akkurat. Nagelpilze sind häufig dafür verantwortlich das Schwitzen an den Füßen zu begünstigen, was wiederum das Pilzwachstum begünstigt. Onycosolve reduziert aber den Schweißausstoß und verhindert somit einen der Gründe, wieso der Pilz sich ausbreitet. Das Präparat soll laut Hersteller neben den präventiven und heilenden Wirkungen auch die Eigenschaften besitzen bereits zerstörte Hautstellen zu reparieren. Es hat eine regenerierende Wirkung auf die befallenen sowie angeschlagenen Hautzellen und baut die Haut langsam wieder auf.

Man hat bei der Entwicklung dieses Präparats auf eine natürliche Zusammenstellung verschiedenster Komponenten Jahrhunderte alter Wirkstoffe geachtet. So kommen z. B. Eichenrindenextrakt gegen Geruch und Juckreiz, Arznei-Engelwurz – damals zur Bekämpfung der Pest angewandt -, Salbei als Entzündungshemmer und Teebaumöl welches als Antimykotikum zur Verhinderung weiteren Auswuchses des Pilzes verwendet wird, als wirkungsvolle Kombination in Onycosolve vor. Sogar immunsystemstärkend soll das Mittelchen wirken. Durch all die natürlichen Zutaten können allergische Reaktionen in Bezug auf die Einnahme der Arznei weitestgehend ausgeschlossen werden.

Anwendung und Wirkung von Onycosolve

Onycosolve wird als Spray geliefert und lässt sich demnach sehr gut auf entsprechende Stellen auftragen und verteilen. Dreimal täglich sollte das Mittel sorgfältig und gleichmäßig aufgesprüht werden. Zuallererst aber wird die Haut sanft gereinigt und mit einem Handtuch oder Küchenpapier gründlich getrocknet. Das Spray wird danach auf die trockene Haut der Fußsohlen, die Zehen sowie auch die Nägel aufgesprüht. Danach wird Präparat sanft in die betroffenen Stellen einmassiert. Ebenso wichtig ist die Hygiene. Zum trocknen der behandelten Stellen genutzte Handtücher sollten sofort in die Wäsche und bei mindestens 60 Grad gewaschen werden, um mögliche vorhandene Pilze abzutöten. Darum mein Tipp an die, die keine Lust haben ständig Handtücher zu waschen: Nehmt Küchenpapier zum Abtrocknen der Füße 😉 Achtet ebenfalls darauf, keine weiteren Hautstellen mit möglichen abgetragenen Spuren des Pilzes zu berühren um somit einer weiteren Infektion vorzubeugen.

Nach ein paar wenigen Tagen sollte sich der Juckreiz komplett verabschiedet haben. Spätestens nach drei Wochen werdet ihr eine allgemeine Verbesserung bemerken, zumindest war dies bei mir so. Der Juckreiz sollte verschwunden sein, die Verfärbungen kaum noch sichtbar und der Geruch (bei schweren Fällen) deutlich nachgelassen haben. Immer noch vorhandene Verfärbungen wachsen nun schon bald mit dem Nagel raus und spätestens nach 8 bis 12 Wochen sollte sich die Behandlung mit einem beinahe völlig regenerierten Nagel bemerkbar machen. Hier kommt es sicherlich auch auf die Schwere des Pilzbefalls an. Meinen Nagelpilz würde ich als leicht bis mittel einstufen, dementsprechend hat es bei mir ungefähr 6 Wochen gedauert. Ich habe das Mittel aber zur Sicherheit noch einen Monat länger benutzt, nur um wirklich sicher zu gehen. Ich muss zugeben, die Prozedur des dreimaligen Auftragens pro Tag, das ständige Aufpassen, dass man den Pilz nicht noch woanders hin überträgt, das Waschen von Bettzeug etc ging mir ganz schön auf die Nerven. Aber Durchhalten ist wirklich die halbe Miete. Jetzt sind etwa 2 Monate vergangen seit ich zuletzt Onycosolve verwendet habe und meine Nägel sehen besser aus als denn je. Um zu verhindern, dass der Nagelpilz wiederkommt, achte ich jetzt jedoch sehr darauf im Schwimmbad Badelatschen zu tragen, trage nur Socken aus atmungsaktiver Baumwolle und Schuhe in denen meine Füße nicht so sehr schwitzen. Ich bilde mir ein, dass dies auch nachhaltig zum Schutz vor Nagelpilz beiträgt.

Bestellung und Kosten

Da das Mittel auf rein natürlicher Basis aufgebaut ist und wirkt, wird auch die Behandlung von gesetzlichen Krankenkassen leider nicht finanziert. Aufgrund der Tatsache, dass das Präparat ausschließlich über die Hersteller-Website zu beziehen ist, muss man die Behandlung mit dem Präparat komplett selbst finanzieren und erhält auch keine Bezuschussung bei der Behandlung des Nagelpilz.

Beim Hersteller kann man das 50ml Spray für 78 Euro kaufen. Allerdings gibt es manchmal Sonderangebote, wo man Onycosolve für nur 39 Euro erwerben kann. Darüber hinaus gibt es auch Rabatt, wenn man mehrere Sprays auf einmal kauft, was im übrigen Sinn macht, da eine Flasche für einen Monat reicht und man -je nach Schweregrad- das Mittel mindestens 2 Monate benutzen sollte. Wenn man zum Beispiel zwei Flaschen zum Angebotspreis (57 Euro) kauft, dann bekommt man eine dritte Flasche gratis und zahlt so de facto nur noch 19 Euro pro Flasche. Mit drei Flaschen kommt man in den meisten Fällen auch ganz gut hin. Schwere Fälle sollten ggf. das Angebot von 89 Euro nutzen, wo es drei Nagelsprays gibt plus noch zwei Flaschen gratis obendrauf, d.h. Man hat dann 5 Flaschen, was einem Einzelpreis von nur noch 17,80 Euro entspricht.

Fazit

Onycosolve hat mich persönlich überzeugt und ich bin froh, dass ich es ausprobiert habe, da ich nun endlich meinen Nagelpilz los bin und meine Füße wieder normal aussehen. Mir ist jedoch aufgefallen, dass die verschiedenen Mittel auch sehr unterschiedlich wirken. So hat bei einem Bekannten beispielsweise Zetaclear super geholfen, was bei mir aber nur suboptimal gewirkt hat. Es scheint also tatsächlich so, dass man nicht 100% voraussagen kann, ob ein Mittel gegen Nagelpilz wirkt oder nicht. Nichtsdestotrotz würde ich jedem, der noch auf der Suche nach einem Mittel gegen Nagelpilz ist und noch nichts passendes für sich gefunden hat, raten, einmal Onycosolve auszuprobieren. Der Hersteller verspricht übrigens auch eine Geld-zurück-Garantie bei Nichtzufriedenheit, somit kann man eigentlich nichts falsch machen. Im besten Fall wird man den nervigen Nagelpilz endlich los. Ich hoffe mein Erfahrungsbericht zu Onycosolve konnte dem ein oder anderen Mut machen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme den Datenschutzbedingungen zu.