Kokosöl gegen Nagelpilz

By | Februar 26, 2016

Kokosöl gehört zu den Superfoods und liegt derzeit voll im Trend. Kokosöl wird aus dem Kern der Kokosnuss bzw. dem Fleisch selbiger extrahiert. Kokosöl ist ein wahrer Alleskönner – man kann damit kochen, es äußerlich für Haut & Haar anwenden und vieles mehr. Dieses Power-Öl, enthälte viele leistungsfähige Nährstoffe, wie gesundes Fett, Vitamin E, Laurinsäure, Caprylsäure usw., welche das Wachstum und die Gesundheit von Haaren, Haut und Nägeln fördern.

Doch was kann das Kokosöl gegen Nagelpilz ausrichten? Kokosnussöl hat herausragende Anti-Pilz-Eigenschaften, die es zu einem super Hausmittel gegen Nagelpilz machen.

Ist Kokosöl ein gutes Mittel gegen Nagelpilz?

Kokosöl besitzt eine große Menge an mittelkettigen Fettsäuren, welche als natürliche Fungizide fungieren. Sie lagern sich in der Fettschicht der Pilzmembran ein und zerstören so das Wachstum des Nagelpilzes indem sie die Zellteilung verhindern. So kann der Nagelpilz nicht weiter wachsen und wird letztendlich zerstört. Insbesondere bei Nagelpilz an den Zehen funktioniert Kokosöl sehr gut.

Die im Kokosöl enthaltene Laurinsäure ist ein wahrer Nagelpilzkiller. Laurinsäure ist antibakteriell, entzündungshemmend und antifungizid und somit eine hochgiftige Kombination für den Nagelpilz. Darüber hinaus wird nicht nur die Lipidmembran zerstört, sondern aufgrund der feuchtigkeitsspendenden Eigenschaften des Kokosöls wird Ihre Haut gleichzeitig mit Feuchtigkeit versorgt und zum Strahlen gebracht. Außerdem werden Ihre Abwehrkräfte sowie Nägel und Nagelhaut gestärkt, so dass eine erneute Infektion mit dem lästigen Nagelpilz verhindert wird.

kokosöl gegen nagelpilz

Wie verwendet man Kokosöl gegen Nagelpilz?

Kokosöl gegen Nagelpilz lässt sich vielfältig einsetzen. Im folgenden finden Sie ein paar Vorschläge zur Anwendung.

Anwendung #1:

Tragen Sie eine kleine Menge Kokosöl auf die betroffenen Stellen auf und massieren Sie es anschließend sanft für einige Minuten ein. Lassen Sie die Nägel an der Luft trocknen. Waschen Sie danach Ihre Hände gründlich (dies müssen Sie nach jeder Anwendung machen). Tragen Sie etwa zwei- bis dreimal täglich das Öl auf, bis der Nagelpilz verschwunden ist. Es empfiehlt sich auch nach Genesung, dass Kokosöl weiter zu verwenden, da es die Nägel stärkt und für zusätzlichen Schutz sorgt. Alternativ können Sie nach erfolgreicher Nagelpilz-Behandlung das Kokosöl auch oral einnehmen, falls Ihnen das tägliche Auftragen zu zeitaufwändig wird.

Anwendung #2:

Reinigen Sie Ihre Füße oder Hände gründlich und trocknen Sie sie ab. Erhitzen Sie eine kleine Menge Kokosöl und geben Sie dann das warme Öl auf die infizierten Bereiche. Massieren Sie das Öl anschließend für einige Minuten gut ein. Wiederholen Sie diese Prozedur bis zu sechsmal am Tag.

Anwendung #3:

Mischen Sie 5 Teile Kokosöl mit 1 Teil Oregano Öl. Das Oregano Öl sollten Sie vorher verdünnen, da konzentriertes Oregano Öl die Haut stark reizen kann. Tragen Sie die Mixtur auf die vorher gereinigten betroffenen Bereiche auf und massieren Sie es gut ein. Wenn die Haut kribbelt, dann kommt dies vom Oregano Öl, ist aber kein Problem. Wenn die Haut allerdings rot wird oder es unangenehm brennt, dann sollten Sie die Menge des Oregano Öls reduzieren. Lassen Sie alles nach dem Auftragen der Tinktur an der Luft trocknen. Wiederholen Sie diese Prozedur zweimal pro Tag, bis sich Besserung einstellt.

Anwendung #4:

Erwärmen Sie eine kleine Menge Kokosöl und legen Sie eine Bandage in das warme Öl. Dann wickelnSie diesen Verband auf die betroffenen Bereiche. Lassen Sie den Verband für einige Minuten an der Luft trocknen und ziehen Sie dann eine Socke oder Plastiktüte darüber, damit Sie die Bandage über Nacht tragen können. Am Morgen sollten Sie den Verband erneuern, so dass die betroffenen Stellen kontinuierlich mit Kokosöl feucht gehalten werden. Eine Verbesserung sollte sich mit dieser Methode relativ rasch zeigen.

kokosöl gegen nagelpilz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme den Datenschutzbedingungen zu.