Author Archives: Lars

Fußpilz: Ursachen, Behandlung, Vorbeugung – Diese Mittel helfen wirklich

Jeder dritte Erwachsene wird in seinem Leben einmal davon betroffen sein – dennoch wissen die wenigsten Personen ĂŒber Fusspilz Bescheid!

Fusspilz ist eine Volkskrankheit die effektiv und relativ schnell mit geringem Aufwand behandelt werden kann. Der Krankheitsverlauf ist von Person zu Person sehr unterschiedlich und auch die Symptome sind je nach Betroffenen sehr verschieden und intensiv. Sie reichen von leichten Rötungen ĂŒber starken Juckreiz bis hin zu offenen und entzĂŒndeten Wunden.

Fusspilz verbreitet sich ĂŒber so genannte Sporen, die einfach ĂŒber Kontakt mit diesen “aufgenommen” werden können. Ein Sporenkontakt bedeutet nicht gleichzeitig einen Fusspilzausbruch oder eine Fusspilzinfektion. Es kann aber, wenn die Vorraussetzungen gegeben sind, zu einer Infektion und einem Ausbruch des Fusspilzes kommen. Von daher ist der beste Schutz die PrĂ€vention. Es gibt einfache Mittel und Wege sich vor den meisten Gefahrenpunkten zu schĂŒtzen und eine Ansteckung zu vermeiden.

Bei einer Fusspilzerkrankung kommt es auf eine schnelle Reaktion an. Zum anderen ist es wichtig, dass man den Fusspilz als solchen erkennt und genauer bestimmt. Dies wird in der Regel beim Arzt gemacht.

Folgende drei unterschiedlichen Fusspilzarten sind die am hÀufigsten vorkommenden:

1. Interdigitaler Fusspilz – Fusspilz zwischen den Zehen-zwischenrĂ€umen. Die Fusspilzform die am hĂ€ufigsten vorkommt. Hier bildet sich der Fusspilz zwischen den Zehen und weicht die Haut in den ZehenzwischenrĂ€umen auf.

2. Squamös-hyperkeratotisch – Schuppig und verhornender Fusspilz. Diese Fusspilzform beginnt zumeist an der Fusssohle und geht langsam ĂŒber die Fusskant bis zum FussrĂŒcken ĂŒber. Zuerst wird diese Form des Fusspilzes hĂ€ufig als extrem trockene Haut mit kleinen schmerzenden Rissen wahrgenommen und so gar nicht als Fusspilz erkannt.

3. Vesikulös-dyshidrotisch – BlĂ€schen und verdickte Haut. Dies Form des Fusspilzes zeigt sich durch BlĂ€schen an den Fusskanten. Ein starkes Spann- und JuckgefĂŒhl ist die Folge von der verdickten Haut, die sich als Folge dieser Form des Fusspilzes bildet.

Fußpilz Symptome

Die Symptome beim Fusspilz sind in den meisten FÀllen durch Hautrötungen, starken Juckreiz und HaunÀssungen gekennzeichnet!

Fusspilz auch Tinea pedis genannt ist eine Art Hautpilz. Es ist eine entzĂŒndliche Erkrankung der ZehenzwischenrĂ€ume und / oder der Fusssohlen. Neben dem klassischen Fusspilz kann es unter anderem auch dazu kommen, dass die NĂ€gel durch den so genannten Nagelpilz befallen werden können. Oft treten die ersten Symptome zwischen dem 4. und 5. Zeh auf, die meistens beide FĂŒsse betreffen.

Typische Symptome fĂŒr einen Fusspilz im allgemeinen sind

  • Hautrötungen
  • HautnĂ€ssen
  • Juckreiz
  • Schuppen der Haut
  • Blasen auf der Haut

Zur exakten Differenzierung zwischen den einzelnen Fusspilzen lassen sich drei verschiedene Formen nennen:

1. Symptome beim Interdigitalen Fusspilz – Fusspilz zwischen den ZehenzwischenrĂ€umen. Starker Juckreiz, Hautreizungen und Rötungen kommen bei dieser Fusspilzform am hĂ€ufigsten vor. Unter anderem können sich an den ZehenseitenflĂ€chen kleine BlĂ€schen bilden.

2. Symptome beim Squamös-hyperkeratotischen Fusspilz – Schuppig und verhornender Fusspilz. Beginnt zumeist an der Fusssohle und geht langsam ĂŒber die Fusskant bis zum FussrĂŒcken ĂŒber. Zuerst wird diese Form des Fusspilzes hĂ€ufig als extrem trockene Haut mit kleinen schmerzenden Rissen wahrgenommen und so gar nicht als Fusspilz erkannt.

3. Symptome beim Vesikulös-dyshidrotischen Fusspilz – BlĂ€schen und verdickte Haut. Zeigt sich durch BlĂ€schen an den Fusskanten. Ein starkes Spann- und JuckgefĂŒhl ist die Folge von der verdickten Haut, die sich als Folge dieser Form des Fusspilzes bildet.

Fußpilz Ursachen

Die GrĂŒnde und Urachen fĂŒr Fusspilz sind in den meisten FĂ€llen sehr Ă€hnlich und wenig ĂŒberraschend. Feuchtigkeit und mangelnder Schutz sind die Hauptursache fĂŒr Fusspilz!

Eine Fusspilzinfektion und Fusspilzerkrankung lassen sich in den meisten FĂ€llen durch das Einhalten von einfachen und naheliegenden Verhaltensregeln im Voraus vermeiden. Dadurch lĂ€sst sich viel Ärger, Schmerz und Aufwand vermeiden. Vielen Personen ist heutzutage immer noch nicht bewusst mit welch einfachen Mitteln man sich bestens schĂŒtzen kann.

Die Hauptursachen fĂŒr die Infektionen und den Ausbruch von Fusspilz sind:

  • SchweißfĂŒĂŸe
  • Enges oder synthetisches Schuhwerk oder Socken
  • schlechtes Abtrocknen der FĂŒĂŸe
  • Ansteckung im öffentlichen Nasszellen oder SchwimmbĂ€dern durch schlechten bis keinen Schutz an den FĂŒssen
  • Übertragung auf Teppichböden in Hotels
  • Hautverletzungen
  • geschwĂ€chte Körperabwehr und Immunsystem

Des Weiteren besteht ein erhöhtes Risiko fĂŒr Fußpilzinfektionen und den Ausbruch von Fusspilz fĂŒr Menschen mit den folgenden Vorerkrankungen wie:

  • Fehlstellungen des Fußes allgemein
  • Zehen die zu eng aneinander stehen
  • Durchblutungsstörungen
  • Diabetis mellitus

Profisportler oder Personen die durch Ihre Arbeit gezwungen sind enges und feuchtes Schuhwerk zu tragen sind daher besonders gefĂ€hrdet. Nicht um sonst wird Fusspilz im englischen Sprachraum auch als Athlete’s food bezeichnet.

Diagnose von Fußpilz

Es gibt viele verschiedene Arten und Formen von Fusspilz. Erste Anzeichen können Sie schon zu Hause erkennen. Eine eindeutige Diagnose gibt es nur beim Arzt!

10% der deutschen Bevölkerung haben Fusspilz oder Nagelpilz. Fusspilze oder Nagelpilze zeigen sich je nach Person und Art in ganz unterschiedlichen Ausmaßen und IntensitĂ€ten. Dies macht es so schwierig eine Erkrankung direkt und eindeutig zu diagnostizieren und diese dann erfolgreich und schnell zu behandeln. Manchmal merken die betroffenen Personen gar nicht, dass Sie Fusspilz haben. Andere Personen leiden sehr unter den Symptomen und Folgen dieser Krankheit.

HĂ€ufig reicht eine Selbstdiagnose gepaart mit einer Selbsttherapie aus, so dass man mit einfachen Hausmitteln, der passenden Creme aus der Apotheke oder bestimmten Verhaltensweisen den Fusspilz besiegen kann.

In vielen weiteren FÀllen jedoch hilft diese Selbsthilfe nicht aus und ein Gang zum Hautarzt ist unausweichlich. Der Hautarzt wird in den meisten FÀllen dann einen Abstrich / Probe nehmen, um die Erkrankung genau diagnostizieren bzw. bestimmen zu können und so mit den genau auf den Pilz abgestimmten Therapieformen und Medikamenten reagieren zu können.

Eine eindeutige Diagnose ist also unabdingbar und unbedingt notwendig, um “verwandte” Krankheiten am Fuss ausschließen zu können.

Diese sind zum Beispiel

  • Schuppenflechte
  • Ekzeme
  • Bakterielle EntzĂŒndungen

Hilfe und Tipps bei Fußpilz

Durch einfache Tipps und Achtsamkeit kann eine Fusspilzerkrankung ganz vermieden werden oder im Fall einer Ansteckung optimal behandelt werden!

Eine Fusspilzinfektion lĂ€sst sich in der Regel durch einfaches Einhalten bestimmter Verhaltensregeln vermeiden. Lesen Sie hierzu unter Rubrik “Vorbeugen gegen Fusspilz” die gĂ€ngigsten Hinweise und Möglichkeiten sich und sein Familie vor Fusspilz zu schĂŒtzen.

Wenn es zu einer Fusspilzerkrankung und Ansteckung gekommen ist, Sie erste Symptome feststellen, dann lesen Sie die Rubrik “Symptome Fusspilz” und “Behandlung Fusspilz”.

Ein Hauptfehler bei der Behandlung von Fusspilz sind eine zu kurze Anwendungsdauer. HĂ€ufig verschwinden die Ă€ußeren Symptome nach sehr kurzer Behandlungsdauer. Der Fusspilz als solcher ist dann nicht mehr sichtbar, wohl aber vorhanden. Diese nicht-Sichtbarkeit fĂŒhrt in vielen FĂ€llen dazu, dass die Medikamente abgesetzt werden. Dadurch bricht der Fusspilz nach geraumer Zeit wieder sichtbar auf. Es ist also unbedingt notwendig, die Anweisungen des Arztes, Apotheker bzw. der Packungsbeilage zu beachten.

Ein weiterer Fehler wird hĂ€ufig dadurch gemacht, dass nur der Fusspilz an sich behandelt wird. Es ist aber auch wichtig, dass alle Schuhe, Socken und Textilien, die Kontakt mit den FĂŒssen haben, ordentlich gewaschen oder auch mit Pudern und Spray behandelt werden mĂŒssen. Sonst ist eine Neuansteckung bzw. Wiederansteckung sehr wahrscheinlich.

Behandlung von Fußpilz

Eine zielfĂŒhrende und erfolgreiche Behandlung von Fusspilz kann grundsĂ€tzlich nur auf einer richtigen Diagnose erfolgen. Hier hilft in den meisten FĂ€llen nur der Arztbesuch!

Eine Fusspilzerkrankung muss in jedem Fall mit einem Antimykotikum behandelt werden. Es ist nicht realistisch anzunehmen, dass ein Fusspilz kommt und wieder geht. Es kann sein, dass ein Fusspilz sich in manchen klimatischen Regionen oder Jahreszeiten mal mehr und mal weniger bemerkbar macht, komplett verschwinden tut er aber ohne eine gezielte Behandlung nicht.

Eine Fusspilzbehandlung wird nicht in kĂŒrzester Zeit durchgefĂŒhrt werden können, sondern bedarf immer einer gewissen Zeit. Auch wenn die Ă€ußeren Symptome nicht mehr sichtbar sind, muss in einigen FĂ€llen ĂŒber viele Wochen die Therapie weitergefĂŒhrt werden, damit eine wirkliche endgĂŒltige Heilung sichergestellt ist.

Zur Ă€ußerlichen Behandlung von Fusspilz und Nagelpilz bieten sich Salben, Puder, Lösung, Cremes und Gels an, die rezeptfrei in der Apotheke zu bekommen sind.

Die bekanntesten und meist verwendeten Wirkstoffe sind hier

  • Bifonazol
  • Terbinafin
  • Amorolfin
  • Natifin
  • Clotrimazol
  • Econazol

Falls der Fusspilzbefall ĂŒberdurchschnittlich groß und stark ist oder eine Ă€ußere Anwendung der oben genannten Wirkstoffe und Behandlungsformen nicht funktionieren, sollte mit dem Arzt ĂŒber eine Tabletteneinnahme gesprochen werden.

Hausmittel gegen Fußpilz

Es mĂŒssen nicht immer starke Medikamente sein die bei Fusspilz helfen. Probieren Sie vorab einfache Hausmittel aus, die mitunter wahre Wunder bewirken können!

Viele Mediziner vertreten die Meinung, dass bei Fusspilz und Nagelpilz ausschließlich Medikamente helfen können. Fusspilz ist sicherlich eine Krankheit, die medikamentös, wie zum Beispiel durch Salben, Cremes und Puder gut und einfach zu behandeln ist.

Wir wollen hier aber “nicht-medikamentöse” Verfahren nicht gĂ€nzlich schlecht reden und eine Wirkung absprechen. Generell sollte jeder seine Erfahrungen machen und wenn es hilft, um so besser. Deshalb sollte man vorab ruhig auch andere und vorallem traditionelle Hausmittel ausprobieren.

Hier sind ein paar Hausmittel gegen Fusspilz die bei einigen Patienten geholfen haben.

  • Lösen Sie Backpulver in warmen Wasser auf und reiben damit die betroffenen Stellen ein, lassen Sie die Mischung dann gut 10 Minuten einwirken bevor Sie diese dann grĂŒndlich abspĂŒlen.
  • Streuen Sie mehrmals am Tag Heilerde oder Heilerdepulver auf die entzĂŒndeten und angegriffenen Stellen
  • Nehmen Sie tĂ€glich ein Fussbad mit ca. 10 Tropfen Teebaumöl. In warmes Wasser auflösen und FĂŒsse gut 10 Minuten darin baden.
  • Benutzen Sie aufgeschnittenen und frischen Knoblauch und reiben Sie die befallenen Stellen damit grĂŒndlich ein. Auch Johanneskrautöl kann hier gut tun.

Medikamente gegen Fußpilz

Mittlerweile gibt es viele wirksame Medikamente die bei einer Fusspilzerkrankung sehr effektiv und dauerhaft wirken! Es ist nur wichtig die richtige Therapie zu wÀhlen!

Zur Ă€ußerlichen Behandlung von Fusspilz und Nagelpilz bieten sich Salben, Puder, Cremes, Lösung und Gels an, die rezeptfrei in der Apotheke zu bekommen sind.

Die bekanntesten und meist verwendeten Wirkstoffe sind hier

  • Bifonazol
  • Terbinafin
  • Amorolfin
  • Clotrimazol
  • Econazol
  • Natifin

In einigen schweren Fusspilzformen kann es passieren, dass eine Ă€ußere Anwendung mit den oben genannten Wirkstoffen nicht zu den gewĂŒnschten Erfolg fĂŒhrt, so dass eine andere Therapieform notwendig sein wird. Hier ergeben sich Möglichkeiten, die in Absprache mit dem Arzt umgesetzt werden können, wie zum Beispiel die Einnahme von Tabletten.

HĂ€ufig empfiehlt sich der regelmĂ€ĂŸige Besuch einer professionellen Fusspflege, damit es nicht zu einer erneuten Fusspilzerkrankung kommen kann.

Falls der Fusspilzbefall ĂŒberdurchschnittlich groß und stark ist oder eine Ă€ußere Anwendung der oben genannten Wirkstoffe und Behandlungsformen nicht funktioniert, sollte mit dem Arzt ĂŒber eine Tabletteneinnahme gesprochen werden.

Vorbeugen gegen Fußpilz

Vorbeugen ist das A und O bei Fusspilz. Durch das Einhalten von einfachen Tipps und Empfehlungen können Sie Fusspilz vermeiden!

Fusspilz ist eine Diagnose, die man in den meisten FĂ€llen vermeiden kann, in dem man ein paar einfache und leicht einzuhaltende Tipps beachtet. Lesen Sie, wie Sie sich und Ihre Familie vor Fusspilz schĂŒtzen können und langwierigen Behandlungen somit vorbeugen und diese gĂ€nzlich vermeiden können!

  • Trocknen Sie Ihre FĂŒĂŸe besonders nach dem Duschen und/oder Baden grĂŒndlich ab – achten Sie hierbei besonders auf die ZehenzwischenrĂ€ume. Feuchte Hautstellen sind wesentlich anfĂ€lliger fĂŒr Pilzerkrankungen
  • Wechseln Sie Ihre Socken am besten tĂ€glich
  • Tragen Sie Baumwollsocken, weil man in diesem im Vergleich zu synthetischen Materialien weniger schwitzt
  • Auch enges Schuhwerk oder Schuhwerk aus synthetischen Materialien fördert durch die schlechte BelĂŒftung der FĂŒsse die Entstehung von Fusspilz
  • Teilen Sie keine StrĂŒmpfe oder Schuhe mit fremden Personen
  • Waschen Sie Socken, HandtĂŒcher etc. mit mindestens 60 Grad
  • Wechseln Sie regelmĂ€ĂŸig Bettzeug und Badematten aus
  • LĂŒften bzw. Waschen Sie Ihre Sportschuhe regelmĂ€ĂŸig
  • Tragen Sie in öffentlichen Duschen, SchwimmbĂ€dern oder Ă€hnlichen Einrichtungen Badelatschen
  • Laufen Sie nicht barfuss in Hotelzimmern rum
  • Schneiden Sie Ihre NĂ€gel möglichst kurz
  • Benutzen Sie kein Aceton als Nagellackentferner, da dieser die NĂ€gel austrocknet
  • Pflegen Sie Ihre Nagelhaut gut und dauerhaft

GrundsĂ€tzlich lĂ€sst sich sagen, dass Fusspilz in der Regel bei Personen mit einem geschwĂ€chten Imunsystem wesentlich schneller und einfacher ausbrechen kann, als bei Personen mit einem völlig intakten Imunsystem. Dies schließt eine Fusspilzinfektion zwar nicht vollkommen aus, verringert aber die Wahrscheinlichkeit einer Ansteckung und eines Ausbruches von Fusspilz. Deshalb sollte man grundsĂ€tzlich immer auf einen allgemeinen guten Imunsystemzustand achten und den Körper mit ausreichend Vitaminen, Bewegung und FlĂŒssigkeit versorgen.

Fußpilz bei Kindern

KinderfĂŒsse sind zwar etwas weniger vom klassischen Fusspilz und Nagelpilz gefĂ€hrdet – SchwitzefĂŒsse, enge Schuhe und der klassische Freibadbesuch fĂŒhren dennoch zu Fusspilz bei Kindern!

Wie Erwachsene sind auch Kinder nicht vor Fusspilzerkrankungen gefeilt. GrundsĂ€tzlich sind Kindernzwar besser als Erwachsene durch Ihre noch gut durchblutete und dickere Haut an den FĂŒssen vor Fusspilz und Nagelpilz geschĂŒtzt. Dennoch sind Kinder durch Ihren natĂŒrlichen Bewegungsdrang und anatomischen Vorraussetzungen (z.B. SchweißfĂŒsse) sogar hĂ€ufig noch gefĂ€hrdeter als Erwachsene. Deshalb ist besonders bei Kindern darauf zu achten, dass Sie gutes Schuhwerk und möglichst synthetikfreie Textilien an den FĂŒssen tragen.

Fusspilz bei Kindern durch SchweißfĂŒsse? Bei dem Problem SchweißfĂŒsse gibt es viele Möglichkeiten aktiv zu werden. So ist zum einen wie geschildert auf gutes Schuhwerk und möglichst synthetikfreie Socken zu achten. Des Weiteren helfen Puder und / oder Einlagen gegen dauerhafte SchweißfĂŒsse.

Fusspilz bei Kindern vermeiden durch gute Pflege und Hygiene: Es empfiehlt sich bei Kindern verstĂ€rkt auf die Fusshygiene zu achten. Dabei kommt es zum einen darauf an, dass sich die Kinder die FĂŒsse richtig waschen, genau so wichtig ist es aber auch, dass die FĂŒsse und die ZehenzwischenrĂ€ume ordentlich abgetrocknet werden.

Es wird sich nicht dauerhaft vermeiden lassen, dass Kinder in SchwimmbÀdern, öffentlichen Einrichtungen und sonstigen Gegebenheiten barfuss herumlaufen. Das soll es auch gar nicht. Durch die erhöhte Ansteckungsgefahr sollte aber vermehrt darauf geachtet werden, ob Symptome vorliegen, die schnellst möglich behandelt werden sollen, damit eine Ansteckung anderer Kinder und Familienmitglieder verhindert werden kann.

Kolloidales Silber gegen Nagelpilz und Fußpilz

Jeder dritte deutsche Erwachsene ist in seinem Leben von Fusspilz betroffen. Bei Nagelpilz ist es jeder Achte. Dies sind Quoten und Anzahlen von Betroffenen, die es bei kaum einer anderen Hauterkrankung gibt. Dennoch sind besonders die Ansteckungsmöglichkeiten, Ursachen, Symptome und Heilmethoden fĂŒr Fußpilz und Nagelpilz nur den wenigstens Menschen bekannt. Nur sehr wenig Personen schĂŒtzen sich ausreichend und achten auf Verhaltensweisen, die einer Fusspilzinfektion oder besser eine Ansteckung gĂ€nzlich vorbeugen.

Im Falle eines Fußpilzbefalls oder Nagelpilzbefalls, der meist eine Folge von vorherigen Fußpilz ist, wird dieser zu meist nicht frĂŒhzeitig oder ĂŒberhaupt nicht erkannt, so dass der Fußpilz ausreichend Zeit hat sich zu entfalten und auf weitere Hautstellen ausbreiten kann. Generell lĂ€sst sich sagen, dass durch die Unkenntnis der Symptome viel zu spĂ€t gehandelt wird.

Fußpilz ist nicht gleich Fußpilz. Ein Nagelpilz ist nicht gleich Nagelpilz. Es gibt sehr unterschiedliche KrankheitsverlĂ€ufe und IntensitĂ€ten. Des Weiteren gibt es auch unterschiedliche Pilzarten, die je nach Ausbreitung unterschiedlicher Therapieformen benötigen. Von daher empfiehlt es sich in den meisten FĂ€llen einen Arzt zur eindeutigen Bestimmung der Fusspilzart oder Nagelpilzerkrankung aufzusuchen.

Nicht nur die körperlichen Symptome und Reaktionen sind fĂŒr den einzelnen Patienten sehr schwer, sondern auch die psychische Komponente spielt eine große Rolle und hĂ€ufig entscheidende Rolle. Viele Personen trauen sich besonders im Sommer nicht mehr ins Schwimmbad, ziehen ungern leichte und offene Schuhe an, weil Sie sich fĂŒr den Anblick Ihrer FĂŒĂŸe schĂ€men. Dieses Verhalten fĂŒhrt gleichzeitig eher zu einer Verschlechterung des Zustandes.

Die gute Nachricht ist aber, dass es viele Möglichkeiten der Heilung und der medikamentösen Therapien oder durch einfache Heilmittel gibt. Diese Behandlungen sind in den meisten FĂ€llen einfache Ă€ußere Anwendungen, die zwar eine gewisse Zeit durchgefĂŒhrt werden mĂŒssen, aber in den meisten FĂ€llen zu dem gewĂŒnschten Ergebnis fĂŒhren.

Was ist kolloidales Silber?

Wie kann kolloidales Silber gegen Nagelpilz bzw. Fußpilz helfen?

Kolloidales Silber gegen Nagelpilz Anwendung

Kolloidales Silber gegen Nagelpilz Erfahrungen

Onycosolve Test und Erfahrungsbericht: Das NEUE Mittel gegen Nagelpilz

Stefan, einer unserer Leser, war so freundlich und hat uns seinen Erfahrungsbericht zu Onycosolve zugeschickt. Seine Erfahrungen mit Onycosolve könnt ihr im folgenden Artikel lesen.

Onycosolve gegen Nagelpilz – Mein Erfahrungsbericht von Stefan M.

Lange habe ich mich, wie vermutlich auch viele andere, mit stÀndig wiederkehrendem Nagelpilz herumgequÀlt. Vor einigen Monaten bin ich durch Zufall auf die Webseite von Onycosolve gelangt. Ich war zwar skeptisch aufgrund vieler FehlschlÀge in der Vergangenheit mit allen möglichen Mittelchen, aber dachte mir, dass ein Versuch nicht schaden könne.

Was ist Onycosolve?

Onycosolve ist ein Mittel, welches auf die BekĂ€mpfung von Nagelpilz ausgerichtet ist. Dabei spielt es keine Rolle, auf welche Weise man sich den Pilz eingefangen hat und um welche Art von Nagelpilz es sich handelt. Onycosolve wirkt lĂ€sst die unangenehmen Nagelpilz-Symptome sowie den Nagelpilz selbst verschwinden. Laut Hersteller also ein rundum Heilmittel fĂŒr alle Symptome die eine Pilzinfektion mit sich bringt.

onycosolveEs bekĂ€mpft nicht nur die oben beschriebenen Symptome des Nagelpilzes, sondern es greift direkt an der Ursache des Problems und schĂŒtzt daher langfristig und akkurat. Nagelpilze sind hĂ€ufig dafĂŒr verantwortlich das Schwitzen an den FĂŒĂŸen zu begĂŒnstigen, was wiederum das Pilzwachstum begĂŒnstigt. Onycosolve reduziert aber den Schweißausstoß und verhindert somit einen der GrĂŒnde, wieso der Pilz sich ausbreitet. Das PrĂ€parat soll laut Hersteller neben den prĂ€ventiven und heilenden Wirkungen auch die Eigenschaften besitzen bereits zerstörte Hautstellen zu reparieren. Es hat eine regenerierende Wirkung auf die befallenen sowie angeschlagenen Hautzellen und baut die Haut langsam wieder auf.

Man hat bei der Entwicklung dieses PrĂ€parats auf eine natĂŒrliche Zusammenstellung verschiedenster Komponenten Jahrhunderte alter Wirkstoffe geachtet. So kommen z. B. Eichenrindenextrakt gegen Geruch und Juckreiz, Arznei-Engelwurz – damals zur BekĂ€mpfung der Pest angewandt -, Salbei als EntzĂŒndungshemmer und Teebaumöl welches als Antimykotikum zur Verhinderung weiteren Auswuchses des Pilzes verwendet wird, als wirkungsvolle Kombination in Onycosolve vor. Sogar immunsystemstĂ€rkend soll das Mittelchen wirken. Durch all die natĂŒrlichen Zutaten können allergische Reaktionen in Bezug auf die Einnahme der Arznei weitestgehend ausgeschlossen werden.

Anwendung und Wirkung von Onycosolve

Onycosolve wird als Spray geliefert und lĂ€sst sich demnach sehr gut auf entsprechende Stellen auftragen und verteilen. Dreimal tĂ€glich sollte das Mittel sorgfĂ€ltig und gleichmĂ€ĂŸig aufgesprĂŒht werden. Zuallererst aber wird die Haut sanft gereinigt und mit einem Handtuch oder KĂŒchenpapier grĂŒndlich getrocknet. Das Spray wird danach auf die trockene Haut der Fußsohlen, die Zehen sowie auch die NĂ€gel aufgesprĂŒht. Danach wird PrĂ€parat sanft in die betroffenen Stellen einmassiert. Ebenso wichtig ist die Hygiene. Zum trocknen der behandelten Stellen genutzte HandtĂŒcher sollten sofort in die WĂ€sche und bei mindestens 60 Grad gewaschen werden, um mögliche vorhandene Pilze abzutöten. Darum mein Tipp an die, die keine Lust haben stĂ€ndig HandtĂŒcher zu waschen: Nehmt KĂŒchenpapier zum Abtrocknen der FĂŒĂŸe 😉 Achtet ebenfalls darauf, keine weiteren Hautstellen mit möglichen abgetragenen Spuren des Pilzes zu berĂŒhren um somit einer weiteren Infektion vorzubeugen.

Nach ein paar wenigen Tagen sollte sich der Juckreiz komplett verabschiedet haben. SpĂ€testens nach drei Wochen werdet ihr eine allgemeine Verbesserung bemerken, zumindest war dies bei mir so. Der Juckreiz sollte verschwunden sein, die VerfĂ€rbungen kaum noch sichtbar und der Geruch (bei schweren FĂ€llen) deutlich nachgelassen haben. Immer noch vorhandene VerfĂ€rbungen wachsen nun schon bald mit dem Nagel raus und spĂ€testens nach 8 bis 12 Wochen sollte sich die Behandlung mit einem beinahe völlig regenerierten Nagel bemerkbar machen. Hier kommt es sicherlich auch auf die Schwere des Pilzbefalls an. Meinen Nagelpilz wĂŒrde ich als leicht bis mittel einstufen, dementsprechend hat es bei mir ungefĂ€hr 6 Wochen gedauert. Ich habe das Mittel aber zur Sicherheit noch einen Monat lĂ€nger benutzt, nur um wirklich sicher zu gehen. Ich muss zugeben, die Prozedur des dreimaligen Auftragens pro Tag, das stĂ€ndige Aufpassen, dass man den Pilz nicht noch woanders hin ĂŒbertrĂ€gt, das Waschen von Bettzeug etc ging mir ganz schön auf die Nerven. Aber Durchhalten ist wirklich die halbe Miete. Jetzt sind etwa 2 Monate vergangen seit ich zuletzt Onycosolve verwendet habe und meine NĂ€gel sehen besser aus als denn je. Um zu verhindern, dass der Nagelpilz wiederkommt, achte ich jetzt jedoch sehr darauf im Schwimmbad Badelatschen zu tragen, trage nur Socken aus atmungsaktiver Baumwolle und Schuhe in denen meine FĂŒĂŸe nicht so sehr schwitzen. Ich bilde mir ein, dass dies auch nachhaltig zum Schutz vor Nagelpilz beitrĂ€gt.

Bestellung und Kosten

Da das Mittel auf rein natĂŒrlicher Basis aufgebaut ist und wirkt, wird auch die Behandlung von gesetzlichen Krankenkassen leider nicht finanziert. Aufgrund der Tatsache, dass das PrĂ€parat ausschließlich ĂŒber die Hersteller-Website zu beziehen ist, muss man die Behandlung mit dem PrĂ€parat komplett selbst finanzieren und erhĂ€lt auch keine Bezuschussung bei der Behandlung des Nagelpilz.

Beim Hersteller kann man das 50ml Spray fĂŒr 78 Euro kaufen. Allerdings gibt es manchmal Sonderangebote, wo man Onycosolve fĂŒr nur 39 Euro erwerben kann. DarĂŒber hinaus gibt es auch Rabatt, wenn man mehrere Sprays auf einmal kauft, was im ĂŒbrigen Sinn macht, da eine Flasche fĂŒr einen Monat reicht und man -je nach Schweregrad- das Mittel mindestens 2 Monate benutzen sollte. Wenn man zum Beispiel zwei Flaschen zum Angebotspreis (57 Euro) kauft, dann bekommt man eine dritte Flasche gratis und zahlt so de facto nur noch 19 Euro pro Flasche. Mit drei Flaschen kommt man in den meisten FĂ€llen auch ganz gut hin. Schwere FĂ€lle sollten ggf. das Angebot von 89 Euro nutzen, wo es drei Nagelsprays gibt plus noch zwei Flaschen gratis obendrauf, d.h. Man hat dann 5 Flaschen, was einem Einzelpreis von nur noch 17,80 Euro entspricht.

Fazit

Onycosolve hat mich persönlich ĂŒberzeugt und ich bin froh, dass ich es ausprobiert habe, da ich nun endlich meinen Nagelpilz los bin und meine FĂŒĂŸe wieder normal aussehen. Mir ist jedoch aufgefallen, dass die verschiedenen Mittel auch sehr unterschiedlich wirken. So hat bei einem Bekannten beispielsweise Zetaclear super geholfen, was bei mir aber nur suboptimal gewirkt hat. Es scheint also tatsĂ€chlich so, dass man nicht 100% voraussagen kann, ob ein Mittel gegen Nagelpilz wirkt oder nicht. Nichtsdestotrotz wĂŒrde ich jedem, der noch auf der Suche nach einem Mittel gegen Nagelpilz ist und noch nichts passendes fĂŒr sich gefunden hat, raten, einmal Onycosolve auszuprobieren. Der Hersteller verspricht ĂŒbrigens auch eine Geld-zurĂŒck-Garantie bei Nichtzufriedenheit, somit kann man eigentlich nichts falsch machen. Im besten Fall wird man den nervigen Nagelpilz endlich los. Ich hoffe mein Erfahrungsbericht zu Onycosolve konnte dem ein oder anderen Mut machen 🙂

Kokosöl gegen Nagelpilz

Kokosöl gehört zu den Superfoods und liegt derzeit voll im Trend. Kokosöl wird aus dem Kern der Kokosnuss bzw. dem Fleisch selbiger extrahiert. Kokosöl ist ein wahrer Alleskönner – man kann damit kochen, es Ă€ußerlich fĂŒr Haut & Haar anwenden und vieles mehr. Dieses Power-Öl, enthĂ€lte viele leistungsfĂ€hige NĂ€hrstoffe, wie gesundes Fett, Vitamin E, LaurinsĂ€ure, CaprylsĂ€ure usw., welche das Wachstum und die Gesundheit von Haaren, Haut und NĂ€geln fördern.

Doch was kann das Kokosöl gegen Nagelpilz ausrichten? Kokosnussöl hat herausragende Anti-Pilz-Eigenschaften, die es zu einem super Hausmittel gegen Nagelpilz machen.

Ist Kokosöl ein gutes Mittel gegen Nagelpilz?

Kokosöl besitzt eine große Menge an mittelkettigen FettsĂ€uren, welche als natĂŒrliche Fungizide fungieren. Sie lagern sich in der Fettschicht der Pilzmembran ein und zerstören so das Wachstum des Nagelpilzes indem sie die Zellteilung verhindern. So kann der Nagelpilz nicht weiter wachsen und wird letztendlich zerstört. Insbesondere bei Nagelpilz an den Zehen funktioniert Kokosöl sehr gut.

Die im Kokosöl enthaltene LaurinsĂ€ure ist ein wahrer Nagelpilzkiller. LaurinsĂ€ure ist antibakteriell, entzĂŒndungshemmend und antifungizid und somit eine hochgiftige Kombination fĂŒr den Nagelpilz. DarĂŒber hinaus wird nicht nur die Lipidmembran zerstört, sondern aufgrund der feuchtigkeitsspendenden Eigenschaften des Kokosöls wird Ihre Haut gleichzeitig mit Feuchtigkeit versorgt und zum Strahlen gebracht. Außerdem werden Ihre AbwehrkrĂ€fte sowie NĂ€gel und Nagelhaut gestĂ€rkt, so dass eine erneute Infektion mit dem lĂ€stigen Nagelpilz verhindert wird.

kokosöl gegen nagelpilz

Wie verwendet man Kokosöl gegen Nagelpilz?

Kokosöl gegen Nagelpilz lÀsst sich vielfÀltig einsetzen. Im folgenden finden Sie ein paar VorschlÀge zur Anwendung.

Anwendung #1:

Tragen Sie eine kleine Menge Kokosöl auf die betroffenen Stellen auf und massieren Sie es anschließend sanft fĂŒr einige Minuten ein. Lassen Sie die NĂ€gel an der Luft trocknen. Waschen Sie danach Ihre HĂ€nde grĂŒndlich (dies mĂŒssen Sie nach jeder Anwendung machen). Tragen Sie etwa zwei- bis dreimal tĂ€glich das Öl auf, bis der Nagelpilz verschwunden ist. Es empfiehlt sich auch nach Genesung, dass Kokosöl weiter zu verwenden, da es die NĂ€gel stĂ€rkt und fĂŒr zusĂ€tzlichen Schutz sorgt. Alternativ können Sie nach erfolgreicher Nagelpilz-Behandlung das Kokosöl auch oral einnehmen, falls Ihnen das tĂ€gliche Auftragen zu zeitaufwĂ€ndig wird.

Anwendung #2:

Reinigen Sie Ihre FĂŒĂŸe oder HĂ€nde grĂŒndlich und trocknen Sie sie ab. Erhitzen Sie eine kleine Menge Kokosöl und geben Sie dann das warme Öl auf die infizierten Bereiche. Massieren Sie das Öl anschließend fĂŒr einige Minuten gut ein. Wiederholen Sie diese Prozedur bis zu sechsmal am Tag.

Anwendung #3:

Mischen Sie 5 Teile Kokosöl mit 1 Teil Oregano Öl. Das Oregano Öl sollten Sie vorher verdĂŒnnen, da konzentriertes Oregano Öl die Haut stark reizen kann. Tragen Sie die Mixtur auf die vorher gereinigten betroffenen Bereiche auf und massieren Sie es gut ein. Wenn die Haut kribbelt, dann kommt dies vom Oregano Öl, ist aber kein Problem. Wenn die Haut allerdings rot wird oder es unangenehm brennt, dann sollten Sie die Menge des Oregano Öls reduzieren. Lassen Sie alles nach dem Auftragen der Tinktur an der Luft trocknen. Wiederholen Sie diese Prozedur zweimal pro Tag, bis sich Besserung einstellt.

Anwendung #4:

ErwĂ€rmen Sie eine kleine Menge Kokosöl und legen Sie eine Bandage in das warme Öl. Dann wickelnSie diesen Verband auf die betroffenen Bereiche. Lassen Sie den Verband fĂŒr einige Minuten an der Luft trocknen und ziehen Sie dann eine Socke oder PlastiktĂŒte darĂŒber, damit Sie die Bandage ĂŒber Nacht tragen können. Am Morgen sollten Sie den Verband erneuern, so dass die betroffenen Stellen kontinuierlich mit Kokosöl feucht gehalten werden. Eine Verbesserung sollte sich mit dieser Methode relativ rasch zeigen.

kokosöl gegen nagelpilz

Zedernholzsohlen gegen Nagelpilz

Neben der standardmĂ€ĂŸigen Nagelpilz Behandlung mit Produkten wie Zetaclear, Lamisil, Loceryl etc., empfiehlt es sich ebenfalls Zedernholzsohlen gegen Nagelpilz zu benutzen. Die Zedernholzsohlen sind sehr dĂŒnn (ca. 1,3mm) und extrem biegsam, so dass das TragegefĂŒhl Ă€ußerst angenehm ist und man in seinem tĂ€glichen Tun nicht beeintrĂ€chtigt wird. Die Zedernholzsohlen kann man in jeden Schuh einpassen, ganz egal ob es sich dabei um Sneakers, Pumps oder klassische Anzugschuhe handelt. Man sollte fĂŒr jedes Paar Schuhe ein eigenes Paar Zedernholzsohlen benutzen.

Zedernholz Einlegesohlen Wirkung

Zedernholz wirkt Ă€ußerst effektiv und zuverlĂ€ssig nicht nur gegen Fußpilz und Nagelpilz sondern auch gegen Fußgeruch, SchweißfĂŒĂŸe und kalte FĂŒĂŸe. Dass man an den FĂŒĂŸen schwitzt ist ein natĂŒrlicher Prozess. Der frische Schweiß an sich ist geruchlos, jedoch fĂ€ngt es an zu riechen, sobald der Schweiß von Bakterien zersetzt wird. Der allseits bekannte “KĂ€sefuß”-Geruch entsteht.

zedernsohlen nagelpilz

Zedernholz besitzt natĂŒrliche antibakterielle Eigenschaften, welche die Bakterien auf der Haut absterben lassen. So hat der Nagelpilz keine Chance und der Fußgeruch verschwindet. Wer an akutem Fußpilz bzw. Nagelpilz leidet, wird eine Besserung des Zustands bereits nach wenigen Tagen bemerken, da die Zedernholzsohlen antibakteriell und fungizid wirken. Die Nagelpilz Behandlung kann also mit zuhilfenahme von Zedernholzsohlen beschleunigt werden und außerdem empfiehlt es sich Zedernholzsohlen auch prĂ€ventiv anzuwenden, denn so hat der Nagelpilz auch in Zukunft keine Chance.

Zederholzsohlen Pflegehinweise

Die Einlegesohlen aus Zedernholz lassen sich ganz einfach mit Shampoo oder milder Seife reinigen unter Zuhilfenahme einer BĂŒrste oder eines feuchten Lappens. Zum Trocknen legen Sie die HolzflĂ€che bei Zimmertemperatur nach unten. Legen Sie die Sohlen nicht auf die Heizung oder in die Sonne.

Zedernholzsohlen Hersteller

Folgende Zedernholzsohlen-Hersteller sind uneingeschrÀnkt empfehlenswert: Zederna, Zedersan, Nawemo, Zederello, OdenwÀlder Natursohle.
In punkto Preis/Leistung unterscheiden sie sich ebenfalls nur marginal. Empfehlenswert sind die 3er Packs, da man so etwas gĂŒnstiger kommt verglichen mit dem Einzelkauf.

Den 3er Pack von Zedersan bekommt man auf Amazon fĂŒr EUR 28,90 – EUR 29,90 zzgl. EUR 2,90 Versand. Hier kaufen und Kundenmeinungen lesen!

In einem Ă€hnlichen Preissegment bewegt sich der 3er Pack von Zederna fĂŒr EUR 33 mit kostenlosem Versand. Hier kaufen und Kundenmeinungen lesen!

 

CalCifu – Neues Desinfektionsspray gegen Nagelpilz

CalCifu ist ein neues Desinfektionsspray, welches im Kampf gegen den Nagelpilz zum Einsatz kommt und in die Schuhe gesprĂŒht werden muss.

calcifuAnfang Mai 2012 hat die SJ Pharma UG ein neues Mittel gegen Nagelpilz vorgestellt. Es heisst CalCifu und ist ein Desinfektionsspray, welches der lĂ€stigen Nagelmykose zuleibe rĂŒcken und sie wirksam und schnell beiseitigen soll. CalCifu ist alkohol- und chlorfrei und somit schonend fĂŒr die Haut. Das Spray kann in Apothken rezeptfrei gekauft werden, direkt auf der Webseite www.calcifu.de oder auch auf Amazon. Die 100ml Flasche kostet nur 9,45 Euro und eine Flasche reicht fĂŒr etwa 100 Anwendungen.

Wer unter Nagelpilz leidet und diesen erfolgreich bekĂ€mpfen will, der sollte regelmĂ€ĂŸig seine Socken wechseln, sowie HandtĂŒcher, BettwĂ€sche etc. Auch zu enge oder schlecht belĂŒftete Schuhe begĂŒnstigen den Nagelpilzbefall. Ein Nagelpilz Patient verliert etwa 50 infektiöse Hautschuppen pro Schritt, so dass besonders Socken und Schuhe mit einem Pilzdesinfektionsmittel behandelt werden sollten. ZusĂ€tzlich zur Behandlung des Nagelpilzes mit Nagellack, Teebaumöl oder anderen Mitteln, sollten also auch die Schuhe regelmĂ€ĂŸig “gewartet” werden, damit es zu keiner Neuansteckung kommt.

CalCifu ist ein Mittel, welches unterstĂŒtzend zur Nagelpilz Behandlung verwendet werden sollte, indem es in den Schuh gesprĂŒht wird. Laut Hersteller ist CalCifu speziell fĂŒr die BekĂ€mpfung von Fußpilz und Fingernagelpilz hergestellt worden. Enthalten sind Wirkstoffe wie Polyhexamethylenbiguanid HCl und Didecyldimethylammoniumchlorid. Durch eine tĂ€gliche Anwendung – CalCifu muss im Schuh versprĂŒht werden – verteilen sich die Wirkstoffe, die die Nagelpilzerreger abtöten sollen im Schuhinnenraum. Lagert man beispielsweise Winterschuhe bis zur nĂ€chsten Wintersaison im Keller, so genĂŒgt ein einmaliges EinsprĂŒhen, damit der Schuh pilzfrei bleibt.

Jetzt Calcifu gĂŒnstig auf Amazon kaufen!

Nagelpilz-Gefahr lauert auch im Urlaub

Lesen Sie im folgenden Beitrag wie Sie sich im Urlaub gegen Nagelpilz-Infektionen optimal schĂŒtzen können.

Der Sommer ist endlich da und viele packen ihre sieben Sachen und verreisen in warme Gefilde. Doch hier heisst es aufpassen, denn der Nagelpilz fĂŒhlt sich in feucht-warmen Gefilden besonders wohl und wer sich kein zweifelhaftes Urlaubsandenken einhandeln will, der sollte ein paar Tipps beherzigen.

Nagelpilzsporen lauern ĂŒberall. Auch vor Luxushotels macht der lĂ€stige Nagelpilz nicht halt. Vorsicht ist also geboten ĂŒberall da wo Menschen barfuss laufen. Oftmals beginnt die Nagelpilz Infektion zwischen den Zehen oder der Fußsohle und springt dann auf die ZehnĂ€gel ĂŒber. Um dies zu vermeiden, auf CampingplĂ€tzen, öffentlichen Duschen und im Freibad immer Badeschlappen anziehen.

 

Sollte man sich doch mit Nagelpilz infiziert haben, so ist eine schnelle und frĂŒhzeitige Nagelpilz Behandlung das A und O. Im Gegensatz zu einem harmlosen Schnupfen verschwindet ein Nagelpilz nĂ€mlich nicht von allein sondern muss entsprechend behandelt werden. Daher also am besten bei dem Verdacht auf Nagelpilz, d.h. wenn die NĂ€gel ihre Farbe Ă€ndern oder anderweitig verĂ€ndert aussehen, schleunigst einen Experten aufsuchen.

Zur Nagelpilz Behandlung werden beispielsweise medizinische Nagellacke eingesetzt. Einige dieser Nagellacke gegen Nagelpilz beinhalten den Wirkstoff Amorolfin, welcher eine 7-tÀgige Depotwirkung hat und somit nur einmal pro Woche aufgetragen werden muss. Dies ist sehr praktisch, denn eine Nagelpilz Behandlung kann sehr langwierig sein und die vorzeitige Abbruchrate der Nagelpilz Behandlung ist sehr hoch. Ein weiterer Vorteil dieser medizinischen Nagellacke ist die effektive BekÀmpfung der Nagelmykose.

nagelpilz vorbeugen

Allerdings ist Vorbeugung besser als Heilen und damit Sie es dem Nagelpilz so schwer wie möglich machen können ist hier eine kleine Liste mit Tipps die Sie vor einer möglichen Nagelpilzinfektion schĂŒtzen können.

1. Tragen Sie immer Badeschlappen oder leichte Schuhe in Hotelzimmern, Pool- und Saunabereichen, Fitnesstudios, Umkleidekabinen usw.

2. Trocknen Sie Ihre FĂŒĂŸe nach dem dem Duschen oder Schwimmen gut ab, besonders die ZehenzwischenrĂ€ume.

3. Verwenden Sie immer ein Extra-Handtuch nur fĂŒr Ihre FĂŒĂŸe und benutzen Sie immer Ihr eigenes Handtuch.

4. Cremen Sie Ihre FĂŒĂŸe regelmĂ€ĂŸig ein, das halt die Haut geschmeidig und tut Ihren FĂŒĂŸen gut. Außerdem wird so die Gefahr der Hautrisse durch spröde Haut gemindert, durch welche der Nagelpilz den Fuß befallen kann.

5. Machen Sie öfter einmal einen Nagelcheck. Sehen Ihre FĂŒĂŸe aus wie immer? Sind die NĂ€gel spröde und brĂŒchig? Sind FarbverĂ€nderungen festzustellen? Das könnten Hinweise auf eine Erkrankung der NĂ€gel, vielleicht auf einen Nagelpilz, sein.

6. Wenn Sie verreisen packen Sie fĂŒr alle FĂ€lle ein Mittel gegen Nagelpilz ein. Hier eignet sich beispielsweise ein wasserfester Nagellack – mit diesem kann man ungetrost im Pool oder im Meer baden.

7. Eine frĂŒhzeitige Nagelpilz Behandlung ist wichtig. Aus diesem Grund sollte man schnellstens zum Arzt gehen, wenn man den Verdacht auf Nagelpilz hat. Je lĂ€nger man die Nagelpilz Behandlung herauszögert, desto mehr kann sich der Erreger ausbreiten und desto lĂ€nger dauert die Nagelpilz Behandlung.

So entfernen Sie NietnÀgel

NietnĂ€gel sehen nicht nur unschön aus, sondern sie sind auch Ă€ußerst schmerzhaft. DarĂŒber hinaus bieten sie einen idealen NĂ€hrboden fĂŒr Nagelpilz. Was kann man also gegen NietnĂ€gel tun bzw. wie kann man sie vermeiden?

Zahlreiche Menschen machen sich Sorgen um ihre FingernÀgel. Sie möchten gesunde und schöne NÀgel, doch sie leiden unter sogenannten NietnÀgeln.

Es gibt ein paar Möglichkeiten, um schönere NĂ€gel zu bekommen. Denn seien wir einmal ehrlich: Besonders schön sieht es nicht aus, wenn kleine tote Hautfetzen- und Partikel an den Seiten der NĂ€gel hervorluken. Außerdem können NietnĂ€gel auch ganz schön schmerzhaft sein und mitunter böse EntzĂŒndungen hervorrufen.

Allerdings kann man das Risiko von NietnÀgeln mit ein paar VerÀnderungen hinsichtlich der Hygiene und Sauberkeit vermindern.

Viele Menschen finden ihre NÀgel hÀsslich und geben an, Schmerzen im und um den Nagel zu haben. Sie suchen nach Möglichkeiten, diesen Zustand zu verÀndern.

Was ist ein Nietnagel?

nietnagel entfernenEin Nietnagel zeigt sich durch einen HautĂŒberschuss um den Nagel, welcher sich nur unvollstĂ€ndig von selbigem löst. NietnĂ€gel sind Teil der Haut und entstehen vor allem bei Leuten, die an ihren FingernĂ€geln kauen. Es sind die winzigen Hautschuppen, die sich an der Basis des Nagels befinden. Sie können sehr schmerzhaft sein, aber die gute Nachricht ist, dass sie vermeidbar sind, indem Sie einige einfache Maßnahmen befolgen.

Wie entstehen NietnÀgel?

Der Hauptgrund der NietnÀgel ist die Trockenheit der Nagelhaut. Die Kutikula ist die Haut in der NÀhe der NÀgel. Wenn die Haut trocken wird, verschwindet die Kutikula und löst sich teilweise ab. Wenn jemand versucht die Haut abzuziehen, so verschlechtert sich der Zustand. Versuchen Sie also, ein unnötiges herumdoktern an den NÀgeln zu vermeiden.

Auch bei Leuten, die ihre HÀnde lÀngere Zeit dem Wasser aussetzen, wird die Haut in der Nagelumgebung weich und NietnÀgel sind die Folge.

NietnÀgel trifft man besonders oft unter Leuten, die an ihren FingernÀgeln herumkauen, insbesondere auch bei kleinen Kindern.

Vermeiden von NietnÀgeln

PrÀvention von NietnÀgeln ist durchaus möglich und mit ein paar kleinen Tricks kann man die Entstehung von NietnÀgeln verhindern.

  • ÜberschĂŒssige Haut im Fingernagelbereich nicht abbeißen, sondern die Haut mit einer kleinen Nagelschere im FrĂŒhstadium abschneiden.
  • Waschen Sie Ihre HĂ€nde mit warmen Wasser fĂŒr 5-10 Minuten und cremen Sie sich danach die HĂ€nde ein, insbesondere den Bereich um die NĂ€geln. Durch die Creme werden ihre NĂ€gel krĂ€ftiger. Anstellen von Creme, kann auch Öl angewendet werden.
  • Wenn Sie ein notorischer NĂ€gelbeißer sind, versuchen Sie dem Drang zu widerstehen. In der Apotheke gibt es auch diverse Mittel, welche man auf die NĂ€gel auftragen kann und welche bitter schmecken und Sie so vom NĂ€gelkauen abhalten.
  • WĂ€hrend der DurchfĂŒhrung von Arbeiten im Haushalt, tragen Sie Schutzhandschuhe.

Sommerzeit = Nagelpilz-Zeit

Gerade im Sommer lĂ€uft man Gefahr durch vermehrte Besuche im Schwimmbad einen Nagelpilz zu bekommen. Doch wie kann man sich dagegen schĂŒtzen?

Es hat keinen Zweck Igitt zu sagen, wir mĂŒssen darĂŒber reden. Jetzt da die Sonne uns wieder ins Schwimmbad locken wird. Denn sie lauern ĂŒberall, die Keime des Fuß- und Nagelpilzes. In der Sauna, im Fitnessstudio, sogar in Ihren Hausschlappen und im Teppich des Hotelzimmers ĂŒberleben sie. Deshalb sehen Sie sich vor und lesen Sie weiter.

“Ich hatte einen Schmerz im Nagelbett in der vorderen Ecke. Dann wurde es immer grĂ¶ĂŸer und vor allen Dingen auch immer viel dicker. Dann bin ich zu einem Chirurgen in meinem Leichtsinn und der hat mir meinen Nagel entfernt, aber mein Pilz und mein Nagel kamen wieder.”

Charlotte Reinhardt begleitet ein Nagelpilz schon seit ĂŒber 20 Jahren. Die Behandlung durch einen Dermatologen hat wenig geholfen und der Pilz kam wieder zurĂŒck.

Das Problem beim Nagelpilz ist, ist das der Patient sehr gut mitarbeiten muss. Die Therapie dauert sehr lange, kann 3 Monate, 6 Monate, im Einzelfall bis zu einem Jahr dauern, was den Patienten ggf. schwer vermittelbar ist. Das heisst die Patienten brechen die Therapie gern vorzeitig ab, mit dem Effekt, dass der Pilz selbstverstÀndlich wieder kommt.

Auch deswegen ist Nagelpilz die am weitesten verbreitete Infektionskrankheit in Deutschland. Jeder dritte hat einen besagt die Statistik der Dermatologie der TU MĂŒnchen.

nagelpilz behandlung

(c) EmmiP Morguefile

Ein zweiter Grund ist, das er hoch ansteckend ist.

Wir sprechen hier von sog. anthrophilen Pilzen, d.h. das sind Pilze die den Menschen lieben. Man kann sich also ĂŒberall da anstecken, wo Menschen auf engem Raum aufeinandertreffen, wie z.B. im Schwimmbad, Sauna, Turnhallenfußböden (speziell Matten), im hĂ€uslichen Bereich (Teppichböden).

Der Nagelpilz ist nicht lebensbedrohlich, doch nicht selten begibt er sich auch auf Wanderschaft am Körper. So geht dem Nagelpilz oft ein unbehandelter Fußpilz voraus, der dann auf den Nagel ĂŒberspringt. Vom Nagel kann er dann wiederum in die Leiste wandern und sich selbst im Gesicht festsetzen.

Darum muss ein Nagelpilz möglichst frĂŒhzeitig erkannt werden

Ein Nagel der von einem Pilz befallen ist, kann ganz verschieden aussehen. Gelblich-braune VerfĂ€rbung, die NĂ€gel heben sich teilweise ab, die NĂ€gel werden rissig und brĂŒchig. Aber solche Anzeichen können auch ganz andere Ursachen haben z.B. Nagelekzeme. Es kann also auch einem erfahrenen Dermatologen passieren, dass ihn sein Blick trĂŒgt.

Um den Erreger exakt festzustellen, ist eine Untersuchung im Labor unvermeidlich. Je nachdem wie groß die betroffene Stelle ist, genĂŒgt die Behandlung mit einem speziellen Nagellack, meist mĂŒssen jedoch Tabletten eingenommen werden. Absolut nichts bringt das Ziehen des Nagels. Ideal ist es hingegen, wenn ein medizinischer Fußpfleger die erkrankte Nagelsubstanz regelmĂ€ĂŸig abtrĂ€gt. Um eine erneute Ansteckung zu verhindern, rĂ€t der Facharzt zu einer regelmĂ€ĂŸigen Desinfektion der Schuhe und zum Waschen der StrĂŒmpfe bei ĂŒber 60 Grad. Schwimmbadbesuchern wird empfohlen die FĂŒĂŸe nach dem Bad mit einer Desinfektionssalbe einzureiben.

Nagelpilz Behandlung mit Teebaumöl

In die Reihe der Hausmittel reiht sich auch das Teebaumöl ein, auf welches viele Nagelpilzpatienten schwören.

Eine weitere Möglichkeit der Nagelpilz Behandlung ist der Einsatz von Teebaumöl. Wer schon einmal mit Nagelpilz zu kĂ€mpfen hatte oder derzeit an einer Nagelpilz Infektion leidet, der weiss, dass Nagelpilz sehr lĂ€stig sein kann und auch nicht jedes Mittel den gewĂŒnschten Erfolg bringt. Nur allzu verstĂ€ndlich ist es da, dass Betroffene nach Hausmitteln suchen, welche kostengĂŒnstig sind und auch keine Nebenwirkungen mit sich bringen.

FrĂŒher oder spĂ€ter stösst dann der Nagelpilz Patient auf das Teebaumöl, welches oftmals zur Nagelpilz Behandlung angepriesen wird. Doch stimmt es, dass Nagelpilz mit Teebaumöl behandelt werden kann bzw. dass Teebaumöl gegen Nagelpilz hilft?

Zuvordererst sollte man wissen, dass Teebaumöl nichts mit Tee zu tun hat. Das Teebaumöl stammt von dem Baum Melaleuca alternafolia, welcher in Australien beheimatet ist. Umgangssprachlich wird dieser Baum auch als Teebaum bezeichnet. Dieser enthĂ€lt vielerlei natĂŒrliche aktive Wirkstoffe, unter anderem Terpinen-4-ol. Zur Gewinnung des Teebaumöls aus diesem Wirkstoff, werden Zweige und BlĂ€tter des Teebaums mit Dampfextraktion behandelt.

Teebaumöl wird in verschiedenen Gebieten zum Einsatz gebracht und ist schon seit lĂ€ngerem Gegenstand wissenschaftlicher Untersuchungen. Der Wirkstoff Terpinen-4-ol verfĂŒgt ĂŒber eine antibakterielle, antivirale und antimykotische Wirkung. Das heisst, Teebaumöl hilft nicht nur bei der Akne Behandlung sondern auch auch bei der Nagelpilz Behandlung. DarĂŒber hinaus können die starken etherischen Öle auch durch die Nagelschicht dringen und so gegen Nagelpilz wirken.

nagelpilz teebaumöl

Hinsichtlich der Nagelpilz Behandlung mit Teebaumöl existieren bereits einige klinische Studien, welche die Wirksamkeit auch belegen. Teebaumöl ist nicht verschreibungspflichtig und kann in der Apotheke gekauft werden. Auch der Preis ist erschwinglich und die Anwendung ist sehr einfach. Auch sind keine Nebenwirkungen bekannt, so dass man als Anwender ruhigen Gewissens das Teebaumöl austesten kann.

Allerdings sollte man bedenken, dass auch Teebaumöl bei der Nagelpilz Behandlung keine Wunder vollbringen kann. Zwar verfĂŒgt es ĂŒber antimykotische Eigenschaften, kann jedoch mit einem chemischen Mittel wie Tabletten oder Nagellacke nicht mithalten. Insbesondere die topischen Nagellacke können lĂ€ngerfristiger auf den Nagel einwirken und sind beinah frei von Nebenwirkungen. Beim Teebaumöl kann es durchaus zu allergischen Reaktionen (Hautreizungen) kommen, insbesondere wenn das Teebaumöl unverdĂŒnnt auf die Haut aufgetragen wird.

Es empfiehlt sich also fĂŒr den Anfang zuerst eine kleine Stelle mit Teebaumöl zu behandeln um zu testen, ob eine allergische Reaktion erfolgt. Ist dies nicht der Fall, kann eine Nagelpilz Behandlung mit Teebaumöl in Betracht gezogen werden. Teebaumöl können Sie gĂŒnstig auf Amazon kaufen. Gute Bewertungen hat das Naturprodukte Schwarz Nagelöl, welches ebenfalls Teebaumöl enthĂ€lt. Nichtsdestotrotz sollte man zusĂ€tzlich einen Arzt aufsuchen, damit die Nagelpilz Behandlung so effektiv wie möglich verlĂ€uft.